In der Ferne kann man den Funkmast von Hagfors erkennen.
Da geht es später wieder hoch.

Von dort hat man einen prima Ausblick auf die Lichtung, die wir nun einmal umrundet haben. Von der Beschaffenheit ist hier sicherlich mit Elchen zu rechnen.

Blick auf die Sundance Ranch
Die Steig-Enden sind meistens sehr steinig!
Eksberget: Aussicht nach Westen zum Mossbergsjön

Nun kommt das letzte Teilstück. Erst geht es steil bergab, damit es dann umso steiler wieder hoch geht – zum Ekesberget. Dabei wird der Wald immer lichter. Oben auf ca. 300 Metern haben wir dann einen Blick nach Osten über den Klarälven und nach Westen über den Mossbergsjön und andere kleinere Seen.

Ein altes Steingrab aus der Bronzezeit kann bestaunt werden. Am Schluss wartet der Abstieg mit Blick auf die große rote Stabkirche von Ekshärad und die roten Bögen der Brücke über den Klarälven. Unten angekommen endet die Runde. Wer mag, kann nun direkt im nahegelegenen Café Moccacino oder einem der Restaurants einkehren.